Sandfilter

Categories: Informationen
Tags: No Tags
Comments: No Comments
Published on: Oktober 5, 2011

Wer gern klares und sauberes Wasser in seinem Swimmingpool haben möchte, kommt um einen professionellen Sandfilter nicht herum. Ein optimales Ergebnis mit einem Sandfilter bekommt man, wenn die Größe so ausgerichtet ist, dass die gesamte Wassermenge zwei mal täglich umgewälzt werden kann.

Sandfilter in ihrer Funktionalität

Sandfilter finden ihre Anwendung, um eine Feinreinigung des Wassers durchzuführen. Die grobe Vorreinigung wird im Regelfall mittels sogenannter Skimmer durchgeführt. Auch der Einsatz einer entsprechend ausgerichteten Überlaufrinne ist möglich. Sandfilter sind so konzipiert, dass sogenannte Finger sich im unteren Bereich befinden. Diese Finger sind mit Schlitzen versehen und halten den Sand zurück, sobald man das Wasser in den Pool pumpt. Die tägliche Laufzeit eines Sandfilters beträgt im Normalfall in etwa acht Stunden.

Während dieser Zeit kann der Pool benutzt werden, wobei die Tageszeit nicht von Bedeutung ist. Eine anstehende Reinigung kann tagsüber aber auch in der Nacht durchgeführt werden. Als Filtermaterial eignet sich besonders Quarzsand, wobei man von einer optimalen Körnung von 0,4 bis 0,8 mm oder 0,5 bis 1,00 mm sowie 0,75 bis 1,25 mm ausgehen kann. Bei Neuanlagen ist der Quarzsand bereits gefiltert ist, dennoch sollte man vor einer ersten Nutzung von Filteranlagen den Quarzsand einmal frisch durchspülen.

Sandfilter bedürfen Pflege

Von der Standardausführung her haben die meisten Filter eine entsprechende Reinigungsfunktion, damit eine Selbständige Reinigung erfolgen kann. Dabei wird das Wasser in entgegengesetzter Strömungsrichtung gefördert. Dadurch wird am Beckenboden die Sandschicht in Bewegung gesetzt, sodass die möglichen Verunreinigungen über den im oberen Teil befindlichen Abscheider gefiltert werden können. Durch besagte Verunreinigungen setzt sich ein Filter von Zeit zu Zeit zu. Aus diesem Grund ist ein Rückspülvorgang öfter durchzuführen. Standard gemäß ist dies in etwa einmal je Woche erforderlich. Nach der Nutzung, in Vorbereitung der Winterperiode ist darauf zu achten, dass der Filter vor Frost geschützt aufbewahrt wird. Optimal wäre da ein frostfreier Raum. Für Zusatzbehandlungen des Wassers sollte der Nutzer eines Sandfilters beachten, dass eine Beheizung des Wassers oder auch die Chlorierung nach dem Sandfilter durchzuführen ist. Ergänzende Hinweise zur Wartung und Pflege seitens des Herstellers sind entsprechend zu berücksichtigen.

No Comments - Leave a comment

Leave a comment


Welcome , today is Freitag, Dezember 14, 2018